Unsere Verhaltensvereinbarung

gültig ab dem Schuljahr 2019/2020

 

Unser Bestreben ist es, dass jedes Kind in Ruhe und mit Freude seine Arbeiten in der Schule erledigen kann.

Somit verpflichten sich alle Schülerinnen und Schüler, die folgenden Verhaltensregeln mit Unterstützung der Eltern und des gesamten Schulteams einzuhalten:

  • Wir grüßen alle Erwachsenen und auch SchülerInnen höflich vor und im Schulhaus.
  • Wir verabschieden uns von unseren Eltern vor dem Schuleingang und dort warten unsere Eltern auch nach dem Unterricht.
  • Wir sind rechtzeitig im Klassenzimmer, damit der Unterricht pünktlich um 7.30 Uhr beginnen kann.
  • Um gesund zu bleiben, kommen wir gewaschen, mit sauberen Nägeln und dem Wetter entsprechend
    gekleidet, in die Schule.
  • Wir tragen im ganzen Schulgebäude unsere Hausschuhe.
  • Kopfbedeckungen bleiben in der Garderobe.
  • In der Schule dürfen Handy, Smartwatch und andere elektronische Geräte nicht verwendet werden.
    Sollte eines ausgeschaltet in der Schultasche sein, so übernimmt die Schule im Falle einer Beschädigung keine Haftung.
  • Wir verhalten uns anderen gegenüber, so wie wir auch selbst behandelt werden wollen.
  • Wir passen auf unsere Schulmöbel, sowie auf unsere eigenen und auf fremde Schulsachen auf.
  • Wir haben unsere benötigten Arbeitsmittel (vollständige Federschachtel mit gespitzten Stiften,
    Spitzer, Radiergummi, Lineal, Tintenpatrone) einsatzbereit mit.
  • Wir befolgen die Anweisungen aller Lehr- und Betreuungspersonen.
  • Wir helfen uns gegenseitig.
  • Wir schützen Schwächere und üben gegenüber unseren MitschülerInnen keine Gewalt aus.
  • Wir gebrauchen in der Schule keine Kraftausdrücke und Schimpfwörter.
  • Wir spielen leise im Schulhaus und laufen und raufen nicht.
  • Wir benutzen keine Spielsachen fürs Freie im Schulhaus.
  • Beim Verlassen des Schulhauses darf in der Garderobe nichts am Boden liegen.
  • Nach Unterrichtsschluss sind die Klassenzimmer versperrt. Vergessene Schulsachen können nicht
    abgeholt werden.
  • Fehlende Hausübungen müssen zu Hause nachgeholt werden, nicht in der Nachmittagsbetreuung.

Bei Nichteinhalten der Regeln werden wir als Schule beraten und weitere Schritte setzen, damit ein gemeinsames Miteinander gut gelingen kann.


In der Hofpause…

  • … dürfen keine Stöcke gesammelt, geworfen oder herumtragen werden./li>
  • … ist vorsichtiges Steineklopfen erlaubt.
  • … dürfen die SchülerInnen in den Sträuchern spielen. Diese sind die Grenze des Pausenhofs.
  • … sind maximal fünf Kinder in der Nestschaukel. Das Antauchen ist verboten.
  • … zwischen 9.38 Uhr und 9:40 Uhr werden die Kinder zusammengesammelt.
  • … wird ausschließlich auf der Wiese Fußball gespielt.
  • … darf auf dem befestigten Platz (auch wenn die Wiese abgesperrt ist) nicht mit dem
    Ball gespielt werden.

Wenn die Hofpause aus ist, gehen die SchülerInnen rasch in die Klassen zurück. Auffallend langsame bzw. trödelnde Kinder werden im Konferenzzimmer niedergeschrieben und dürfen am nächsten Tag erst fünf Minuten später in den Hof gehen.


Über diese Verhaltensvereinbarungen wurde mit den Mitgliedern des Schulforums gesprochen und abgestimmt.